Wir Mitglieder

Mitglied im Verein „Solidarischen Landwirtschaft Ravensburg e.V." können alle Menschen werden, die Interesse an lokaler und saisonaler Gemüseversorgung haben. Nur Mitglieder können an der jährlichen Bieterrunde (siehe unten) für die Gemüseversorgung teilnehmen. Aber auch eine Mitgliedschaft ohne Gemüse-Bezug ist möglich.


Hier findest du die Satzung des Vereins "Solidarische Landwirtschaft" (pdf) und das Mitgliedsformular (pdf).


Übrigens: Für die kommende Gemüse-Saison 2018/19 kann man sich auf die Warteliste setzten lassen!
  • 1 Anteil = ca. 1 Person; 2 Anteil = ca. 2 Personen
  • Gemüse-Beitrag: Januar bis Dezember 2018 (=12 Monate)
  • Gemüse-Bezug: Mai 2018 bis April 2019 (=12 Monate)
  • Hier gehts zum Gemüse-Formular der Saison 2018/19 (pdf)
    Für weitere Infos einfach den Newsletter bestellen oder unter ichwillgemuese [ät] solawi-ravensburg.de melden.



    Ein Anteil Gemüse entspricht der Erntemenge geteilt durch die Anzahl der Mitglieder, die Gemüse beziehen.

    Eine Bieterrunde läuft folgendermaßen ab: Die GärtnerInnen stellen (in Absprache mit dem Mitgliedern) ihre Anbau- und Finanzplanung für das Folgejahr vor. Aus dieser Budgetplanung ergibt sich ein durchschnittlicher monatlicher Beitrag (2017: 107 Euro) für einen Anteil Gemüse. Dieser Durchschnittsbetrag ist jedoch nur ein Richtwert. Jedes Mitglied schreibt auf einen Notizzettel wie viel er oder sie tatsächlich monatlich für den Anteil Gemüse aufbringen kann oder will. Die Notizzettel werden dann eingesammelt und errechnet, ob das Budget für die nächste Saison gedeckt ist. Ist das Budget nicht gedeckt, so wird die Bieterrunde so oft wiederholt bis dieses erreicht ist. Nach der Bieterrunde wird von jedem Mitglied das Gemüse-Formular ausgefüllt.



    Soziale Vorteile als Mitglied in unserer SoLawi:

  • volle Transparenz der Betriebskosten und der Anbauplanung
  • Bildungseffekt woher unsere Nahrungsmittel kommen und wie sie hergestellt werden
  • starke, basisdemokratische Einbindung der Mitglieder in die Planung und den Gemüseanbau
  • Selbstgewählter finanzielle Beitrag zur Deckung der Betriebskosten, in Abhängigkeit der Beiträge der anderen Mitglieder
  • regelmäßiger GärtnerInnen-Rundbrief
  • kostenfreie Teilnahme an Bildungs-Aktionen, wie z.B. jährlicher Obstbaumschnittkurs